top of page
Liz_Walinski_Isarflimmern_I_64x96cm.jpg

Liz Walinski

3-DSC04126_Berit.jpg

Berit Opelt

WhatsApp Image 2023-10-24 at 14.31.08.jpeg

Carlos Rafael Acosta Avilés

IMG_9617 (3).heic

Tomás Nuñez-Johny

Agua_ fuente_de_vida_Bild_300.jpg

Nelson Ramos Sandoval

AGUA  WASSER   La Habana  München

Die Idee eines gemeinsamen Projekts begann mitten in Havanna mit der Vorstellung in Nelsons Kopf, Münchner Bekannte und Freunde auf Havannas Straßen und Plätze zu holen.

Ein spannender Wunsch seinerseits, da er Einblick in beide Städte und ihre Bewohner hat.  Menschen zusammenzuführen und den Austausch anzuregen ist für jemanden, der zwei Kulturen kennt und lebt, ein natürliches Anliegen. Die Kunst bietet den perfekten Rahmen dazu. Und was inspiriert Künstler mehr als eine neue Umgebung?

Im Zentrum steht eine Gruppenausstellung deutscher und kubanischer Künstler*Innen im „Centro Provincial de Arte Plàstica y Diseño de la Habana“. Der Zeitraum der Ausstellung ist vom 16.02.2024 bis 17.03.2024. Neben der 4-wöchigen Ausstellung werden in praktischen Workshops in San Alejandro, Academia nacional d bellas Artes, die interkulturelle Begegnung und der künstlerische Austausch zwischen den Menschen beider Länder ermöglicht und vertieft.

 

Als gemeinsames, verbindendes Element wurde das Thema "AGUA WASSER" gewählt. Die teilnehmenden Künstler*Innen gestalten thematisch bezogene Arbeiten in ihrer spezifischen Ausdrucksweise. Berit Opelts Schwerpunkt liegt bei diesem Projekt in Druckgrafik und Fotografie, Liz Walinski kreiert ihre Werke mittels Cyanotypie auf experimentelle Weise Werke am und im Wasser, Nelson Ramos Sandoval erschafft Gemälde mit kulturellem Hintergrund und Skulpturen mit Fundstücken aus dem Meer. Carlos Rafael Acosta Avilés ist Maler und Tomás Nuñez gestaltet Plastiken aus Materialien wie Bronze und Beton auf der Basis von Fundstücken aus dem Meer, die nicht dorthin gehören.

 

Die aus Deutschland anreisenden Künstlerinnen und Künstler wurden von der Direktion des „Centro Provincial de Arte Plastica y Diseño de Habana“ eingeladen, die Ausstellung dort in den drei Ausstellungsräume zu realisieren. Das "Centro Provincial de Arte Plastica y Diseño de Habana“, hat sich dem Studium und der Verbreitung zeitgenössischer Kunst verschrieben und pflegt den Austausch mit verschiedenen Ländern.

 

Mit diesem Projekt möchten die künstlerinnen und Künstler einen interkulturellen Austausch zwischen Künstlerinnen und Künstlern aus München und Havanna initiieren und das Verständnis für die jeweils andere Kultur fördern.

 

Die Förderer und Unterstützer: 

Centro Provincial 2024-01-22 at 13.52.24.jpeg
Logo_Kulturreferat.jpg
San_Alejandro_Academia.jpg
boesner_Logo_jpg.jpg
Corralfalso259 .jpg
Fundación_Ludwig_de_Cuba.jpg
Black-Tears_Rum.jpeg
Santo_Remedio.jpeg
bottom of page